2.3 Gestaltung der Berufsorientierung in Hauptschulen

Die Berufsorientierung an den Hauptschulen wurde mit dem neuen Berufsorientierungserlass von 2011 weiter ausgebaut. Die neue Erlasslage sieht für die Hauptschulen eine weitere Ausweitung der Berufsorientierung (mindestens 80 Tage in Hauptschulen; mindestens 60 Tage in kombinierten Haupt-/Realschulen bzw. im berufspraktischen Schwerpunkt der Oberschule) vor.
 
Außerdem werden die Zusammenarbeit mit und der Übergang an die Berufsbildenden Schulen sowie der Unterricht von berufsbildenden Inhalten besonders betont. Damit einher geht eine Zusammenarbeit der Lehrkräfte mit der Möglichkeit, auch an der Partnerschule zu unterrichten.
 
 

Historie der angehängten Datei(en):
01.09.2015: modifizierte Fassung
01.08.2013: modifizierte Fassung
11.10.2012: erstmalige Veröffentlichung
Dateien